Diagnostische Beobachtungsskala für Autistische Störungen (ADOS)

• Verhaltensbeobachtung unter standardisierten Bedingungen
• Spielerische und Interviewinteraktionen
• Nach Möglichkeit: Parallel zum ADI- R
• Ab Entwicklungsalter ~ 2 Jahre
• Dauer: 30 – 75 Minuten

• Aufgaben/  Aktivitäten sollen soziale Interaktion begünstigen
• Soziale Situationen werden gezielt erzeugt, damit kritische Verhaltensweisen mit großer Wahrscheinlichkeit auftreten
• Wechsel von Aktivität und Zurückhaltung des Untersuchers

Module

• Module enthalten Aktivitäten, die jeweils für einen bestimmten Altersbereich bzw. spezifisches Sprachniveau konzipiert sind.
• Untersucher wählt Modul abhängig von expressivem Sprachniveau und chronologischem Alter:

Modul 0: Frühdiagnostik („Baby-/Toddler-Version“) in Evaluationsphase
Modul 1: Frühdiagnostik (vorsprachlich, einzelne Wörter)
Modul 2: spielerisch für Kinder (Sprechen in Sätzen)
Modul 3: Kombination Befragung und Spiel (fließ. Sprechen, noch spielerisch)
Modul 4: Interview (fließendes Sprechen, Interview

Kodierungsrichtlinien

• 0:  kein Anhaltspunkt für Auffälligkeit i.S.d. Autismus
• 1:  Verhalten ist etwas auffällig/merkwürdig, aber nicht unbedingt eindeutig abnorm
• 2:  Verhalten ist eindeutig abnorm, für Autismus typisch
• 3:  Verhalten ist schwer abnorm i.S.d. Autismus (verhindert/ stört ggf. Untersuchung)
• 7:  Verhalten ist abnorm, aber nicht i.S.d. Autismus
• 8:  Logisch nicht beurteilbar (z.B. Sprachauffälligkeiten bei nicht sprechenden Probanden)

Auswertung

• Eine Auswahl kodierter Items wird in einen diagnostischen Algorithmus nach ICD-10 und DSM-IV verrechnet
• Drei Diagnosen möglich:
– Autismus
– autistisches Spektrum
– Unauffällig
• derzeit noch nicht berücksichtigt: abnorme Entwicklung, stereotypes/ repetitives Verhalten