Literaturshop von autismus Deutschland e.V.

In diesem Online-Shop befindet sich die Liste der beim Bundesverband erhältlichen Literatur zum Thema Autismus.

Autismus Bücher - Rezensionen von Michael Schmitz

Es gibt mittlerweile sehr viele Bücher zum Thema Autismus. Das ist gut und sehr hilfreich, sowohl für Fachkräfte wie auch für Betroffene. Michael Schmitz vom Verlag Rad und Soziales bietet Ihnen unter folgendem Link Rezensionen zu den Büchern an - vielleicht hilft es manchmal bei der Kaufentscheidung.

"Maria und ich" von Miguel Gallardo

Maria liebt es, stundenlang dabei zuzusehen, wie der Sand durch ihre Finger rinnt. Sie lächelt gern und sie merkt sich dein Gesicht, auch wenn sie dich nur einmal gesehen hat. Wenn sie dich lieb hat, kneift sie dich. Wenn sie dich nicht lieb hat, kneift sie dich auch. Oft tut Maria Dinge, die fremde Menschen nicht verstehen können. Maria hat Autismus – für Miguel Gallardo ist sie die beste Tochter, die ein Vater haben kann.

Der Comic in deutscher Übersetzung ist für EUR 14 im Reprodukt-Verlag erhältlich.

Jenseits der Norm - hochbegabt und hoch sensibel ?

Dieses Buch will viel: hochbegabte Kinder, Jugendliche und Erwachsene
beschreiben, eine allgemeine Theorie der Hochbegabung formulieren,
mögliche seelische und soziale Probleme Hochbegabter schildern und
psychische Störungsbilder (u.a. autistische Syndrome) vor dem Hintergrund von
Hochbegabungs-Phänomenen erklären. Es will uns überdies eine neue
humanistische Sicht auf das Verhältnis von Therapeut und Klient
nahebringen und therapeutische Behandlungsansätze für Hochbegabte
aufzeigen. Und es rüttelt an unserem Verständnis von Begriffen der
"Norm" und der "psychischen Störung", des "Gesunden" und "Verrückten",
des "Gewöhnlichen" und des "Außergewöhnlichen".

Der Pferdejunge von Rupert Isaacson

Wie weit würden Sie gehen, um Ihr Kind zu retten?


Als Journalist hat Rupert Isaacson die entlegensten Winkel der Erde erkundet, die Welt seines eigenen Sohnes aber bleibt ihm verschlossen. Denn Rowan ist Autist.

Verzweifelt versuchen seine Eltern, ihm zu helfen. Doch keine Therapie schafft es, eine Bresche in die unsichtbare Mauer zu schlagen, die Rowan umgibt. Bis Rupert ihn, einer Eingebung folgend, zum Reiten mitnimmt. Und nun geschieht, worauf niemand zu hoffen gewagt hat: Im Umgang mit Pferden öffnet Rowan erstmals einen Spalt breit das Tor zu seiner Welt. Rupert ist überzeugt: Der Weg in diese Welt führt über das tiefe Verständnis zwischen Rowan und den Pferden. So bricht er mit seinem Sohn - gegen viele Widerstände - zu einer abenteuerlichen Reise auf. In der Mongolei, bei Pferden und Schamanen, hofft er Heilung für Rowan zu finden. Was er aber schließlich erlebt, übertrifft selbst seine kühnsten Erwartungen.

Ein guter Tag ist ein Tag mit Wirsing

Ein guter Tag ist ein Tag mit Wirsing von Nicole Schuster ist endlich ein weiteres Buch über Autismus, geschrieben von einer Betroffenen.

Die Autorin schreibt einerseits aus der Sicht eines Menschen mit Asperger Autismus und andererseits beleuchtet sie das Thema und die einzelnen Kriterien die es ausmachen, aus einer wissenschaftlichen Sicht. Sie gibt Beispiele, erklärt anhand von genauen Beschreibungen, bei denen sie oft bis an die Wurzel der Dinge geht, so dass man es durch und durch verstehen und begreifen kann, was bestimmt auch die autistischen Leser sehr freuen wird. Sie zitiert andere Menschen mit Autismus und sie erläutert bisher in anderer Literatur nicht oder nur wenig beachtete Standpunkte und Merkmale. Da sie sozusagen Fachfrau auf dem Gebiet ist und sich fachlich sehr gut auskennt, bedeutet dies eine wesentliche Bereicherung da sie zusätzliche bisher relativ unbekannte Informationen gibt, bzw. die bisher bekannten Informationen viel intensiver erklärt und beschreibt, als es von nicht-autistischen Autoren aus Mangel an Einfühlung je erfolgen könnte. Dieses Buch ist ein Muss für alle die mehr über Autismus wissen wollen, oder für jene, die glauben eine autistisches Syndrom zu haben und mehr darüber erfahren wollen.

Dieses Buch ist das umfassendste Buch, das auch von Laien gut verstanden wird, was ich zum Thema bisher finden konnte. Es ist sehr gründlich und ausführlich geschrieben, die Recherchen und Zitate sind mit Literaturhinweisen versehen, so dass man auch auf diese zurückgreifen kann. Alles in allem ein sehr gelungenes Werk, das auch Fachleuten auf diesem noch relativ unbekannten Terrain weitere neue Informationen liefern kann, die eine Diagnosestellung in der Praxis erleichtern könnte.

Supergute Tage von Mark Haddon

 

 

Dieses Buch war mein persönlicher Einstieg in die Thematik. Es hat mir geholfen mich in die Gedankenwelt meines Sohnes besser einzufühlen und eine ungefähre Vorstellung zu bekommen was mit ihm los ist.

 

Weiter zur Amazon-Rezension......

Ein ganzes Leben mit dem Asperger-Syndrom

von Tony Attwood und Rainer Döhle

ISBN-13: 978-3830433927

Amazon Rezension:

Dieses Buch ist fuer jeden geeignet der mit dem Asperger Syndrom konfrontiert ist! Egal ob selbst betroffen oder Angehoeriger eines sogenannten "Aspies".
Tony Attwood muss ein wahres Genie sein, er durchleuchtet das Phaenomen Asperger Syndrom von der Kindheit bis in das Erwachsenenalter bis in das kleinste Detail. Egal ob Koerpersprache, Beruehrungsempfindlichkeiten, Lernverhalten, Soziales Verhalten- hier wird nichts ausgelassen. Auch wird jedes Kapitel des Buches immer von mehrerern "Erfahrungsberichten" eines "Betroffenen" unterstrichen.

Die Bedeutung der Integration der Sinne

 Die Bausteine der kindlichen Entwicklung, die hier von Jean Ayres geschildert werden, sind gut verständlichlich und nachvollziehbar. Sie bezieht selbst kleinste Schritte im Leben eines Kindes mit ein und schildert , was eben dieser für eine Auswirkung auf das weitere Tun und Sein des Kindes hat. Ein sehr beeindruckendes Buch, das, wenn man es erst mal angefangen hat,nur schwer aus der Hand zu legen ist.

Psychotherapie und Autismus

Dieses von Brita Schirmer in 2006 herausgegebene Buch bietet einen sehr guten Einblick in verhaltenstherapeutische Ansätze bei der Arbeit mit autistischen Kindern. Zu Beginn des Buches findet sich ein lesenswerter Abschnitt von Brita Schirmer über die Behandlungsformen in den vergangen 60 Jahren. Der Beitrag von Ragna Cordes stellt anschaulich und knapp den Ansatz des sogenannten "Bremer Elterntrainings dar".

 

...zur Amazon Kurzbeschreibung

Sam, George und ein ganz gewöhnlicher Montag

Charlotte Moore, die Autorin dieses Buches ist Mutter zweier (!) autistischer Söhne. Auf über 300 Seiten beschreibt sie sehr liebevoll und detailreich ihr Leben mit den Kindern. Die Stärke des Buches ist vor allem, daß nichts beschönigt wird, die Schwierigkeiten verdeutlicht, dabei aber die schönen, seltsamen und lustigen Seiten ihrer Söhne nicht vergessen werden. Im Gegenteil. Mein Liebligssatz findet sich am Ende des Kapites "Entschädigungen": "An guten Tagen - an sehr guten Tagen - ist Autismus Entschädigung für sich selbst."

Das Buch hat zudem ein schönes Vorwort von Nick Hornby. Viel Spaß beim Lesen!

Autismus. Ein kognitionspsychologisches Puzzle.

von UTA FRITH

Heidelberg/ Berlin/ New York 1992

Als ich das Buch gelesen habe, habe ich zum ersten Mal Autismus deutlich verstanden. Hier findet man “einen spannenden Bericht über aufregende neue Forschungsentwicklungen, die hoffen lassen, auf dem langen Weg zu einer Erklärung des Autismus weiterzukommen”, laut Professor Michael Rutter (London)

“Ein besonderes Verdienst des Buches ist das klare Persönlichkeitsbild, das es vom autistischen Menschen vermittelt”, sagt auch der Professor David Premack (Pennsylvania).

Uta Frith, Psychologieprofessorin am University College (London), stellt in diesem Buch die Symptomatik und die Erklärungsansätze vor. Ein Schlüssel zum Verständnis dieser rätselhaften Verschlossenheit und Isoliertheit ist dabei die These, dass autistische Personen die vielfältigen Umweltinformationen nicht in ihren Zusammenhängen wahrnehmen und verarbeiten können und ihnen deshalb die Umwelt, die Mitmenschen und sogar sie selbst fremd bleiben.