2016 - Preis für soziales Engagement in der Region der Project Life Stiftung

Vor der Kulisse des entstehenden Neubaus im Heschredder nutzte PROJECT Immobilien am 24.02.2016 die Gelegenheit, sein soziales Engagement in der Region mit einer Spende in Höhe von 3.000 Euro an den Autismus Hamburg e. V. zum Ausdruck zu bringen. Im Beisein der Dezernentin für Soziales, Jugend und Gesundheit der Stadt Hamburg, Yvonne Nische, nahmen die Vorstandsmitglieder Antje Horn-Engeln und Udo Steinwandel den Scheck stellvertretend für ihren Verein entgegen. Die Spendensumme kommt dem Jugendtreff des Autismus Hamburg e. V. zugute, einem speziellen Gruppenangebot für Jugendliche mit Autismus-Spektrum-Störung. Auch die Koordinatorin des Sozialpädagogischen Dienstes der Stiftung Freundeskreis Ochsenzoll, Cornelia Eckert, nahm an der Veranstaltung teil.

2015 Hamburgerin des Jahres im Bereich Soziales Engagement

Bereits zum 17. Mal kürte der TV-Sender Hamburg 1 am 16.12.2015 im Rahmen einer festlichen Gala im Atlantic Kempinski Hotel Hamburg in insgesamt sechs Kategorien die Hamburger des Jahres. Neben Axel Schneider "Kultur", Norbert Aust und Corny Littmann "Wirtschaft", Klaus von Dohnanyi "Lebenswerk", Bruno Labbadia "Sport" und Alexander Otto in der Sonderkategorie "Olympische Idee" wurde Antje Horn-Engeln in der Kategorie "Soziales Engagement" für ihre Arbeit in der Elterninitiative "Autismus Hamburg e.V." mit und für autistische Kinder in Hamburg ausgezeichnet.

2015 Sozialpreis der Sozial- und Diakonistation Langenhorn e.V.

Der zum 15. Mal verliehene Preis für das Jahr 2015 ging an den 2009 gegründeten gemeinnützigen Verein "Autismus Hamburg e.V.", in dem sich Eltern zusammengeschlossen haben, deren Kinder und Jugendliche eine Autismus-Spektrum-Störung aufweisen. Der Verein setzt sich ein für die Verbesserung der Lebenssituation von Menschen mit Autismus und ihren Angehörigen. Hierzug gehören neben einer intensiven Eltern-und Jugendarbeit vor allem auch die Aufklärung und Sensibilisierung über das komplexe und in der Öffentlichkeit mit vielen Missverständnissen belegte Thema Atusimus.Probs Dr. Johann Hinrich Claussen, Rüdiger von Brocke von der Sozial- und Diakonie-Station Langenhorn übergeben den Preis an Crhistiane Jochims, Janine Temming und Ines Steinwandel von Autismus Hamburg e.V..

2014 Hamburger Selbsthilfepreis der Ersatzkassen verliehen

Die Elterninitiative Autismus Hamburg e.V. erhält den mit 1.500 Euro dotierten Hamburger Selbsthilfepreis der Ersatzkassen. Ausgezeichnet wird der noch relativ junge Verein, der von Eltern betroffener Kinder gegründet wurde, für seine engagierte und außerordentlich vernetzte Arbeit. Die Selbsthilfegruppe lädt Eltern drei Mal im Monat zu Treffen ein, organisiert Workshops mit Fachleuten und veranstaltet einen Familientag, an dem auch betroffene Kinder und ihre Geschwister teilnehmen. Besonders im schulischen Bereich konnte der Verein viele Verbesserungen erreichen; er gab den Anstoß für die Einrichtung einer Beratungsstelle Autismus bei der Schulbehörde.