Leben mit Behinderung e.V. Hamburg

Vor fast 6 Jahren ist „Autismus Hamburg e.V.“  gegründet worden. Vor fast 60 Jahren ist der Verein „Leben mit Behinderung Hamburg Elternverein e.V.“ (LmBHH), früher unter dem Namen „Hamburger Spastikerverein“ gegründet worden.  Leben mit Behinderung Hamburg ist mit ca. 1.500 Mitgliedern ein starker Partner. Der Elternverein steht behinderten Kindern, Erwachsenen und ihren Familien mit ca. 900 Mitarbeitern zur Seite. LmBHH bietet Beratung, Arbeit, Wohnmöglichkeiten und Freizeitangebote.
Bei unserer Arbeit sind wir immer wieder tatkräftig von LmBHH unterstützt worden. Die Zusammenarbeit mit LmBHH war trotz der speziellen und unterschiedlichen Fragestellungen, die sich aus den jeweiligen Beeinträchtigungen der Kinder und Angehörigen ergeben, sehr intensiv und vertrauensvoll.
Aus diesem Grund haben unsere Vorstandsmitglieder Antje Horn-Engeln und Udo Steinwandel am 02.02.2015 mit dem Vorstandsvorsitzenden von LmBHH Herrn Juers, der Geschäftsführerin Frau Stumpf und des langjährigen Geschäftsführers Herrn Eckert eine Vereinbarung unterzeichnet, die diese erfolgreiche Kooperation verfestigt und den Familien die besonderen Stärken beider Vereine zugänglich macht.

Stiftung Freundeskreis Ochsenzoll

Die Stiftung Freundeskreis Ochsenzoll ist ein sozialpsychiatrischer Träger mit Sitz in Hamburg. 1974 wurde der Freundeskreis Ochsenzoll e.V. von Mitarbeitenden des Krankenhauses Ochsenzoll und Angehörigen der dort behandelten Patientinnen und Patienten gegründet. Aus einem unabhängigen Verein, der zu keiner Zeit wirtschaftlich oder organisatorisch mit dem Krankenhaus verbunden war, hat sich im Laufe der Jahrzehnte eine Organisation unter dem Dach einer Stiftung entwickelt.
Jährlich behandelt, unterstützt und betreut die Stiftung ca. 1.000 Personen mit psychischen Erkrankungen. Die Angebote werden in den Einrichtungen der stiftungseigenen auxiliar gGmbH erbracht und erstrecken sich auf folgende Bereiche:

  •     Medizinische Versorgung und Rehabilitation (ambulant u. stationär)
  •     Ambulante Jugend- und Familienhilfe
  •     Ambulante Eingliederungshilfe
  •     Ambulante Pflege

Die Stiftung unterstützt darin, Vertrauen in sich selbst zu fassen, vorhandene Fähigkeiten weiter zu entwickeln und eine Perspektive für die Zukunft zu gewinnen. Einfühlungsvermögen, Zuverlässigkeit und eine hohe Fachlichkeit prägen die Arbeit im Besonderen.

Fachlich kooperiert die Stiftung mit vielen anderen Dienstleistern und Verbänden, um die Betreuung und Unterstützung für Menschen mit einer psychischen Erkrankung zu verbessern oder den fachlichen Austausch und Fortbildung zu optimieren.

Unter anderem betreibt die Stiftung gemeinsam mit Autismus Hamburg e.V. den Jugendtreff „Ich bin ich; 1 x Ich!“, ein offenes Gruppenangebots für Jugendliche mit einer Autismus-Spektrum-Störung.